Startseite tinnitus-taube.de
Volltextsuche


Powered by


Sie sind Besucher
1377220
seit dem 05.11.2005
Härtefallübung mit Stimmen

Letzte Woche war ich zu einem Vortrag zum Thema "Cochlear Implantat" eingeladen. Ich war die Einzige Hörgeschädigte, aber anhand der sehr anschaulichen Präsentation, die über Laptop und Beamer liefen, konnte ich weitesgehend alles mitverfolgen.

Nach dem Vortrag wurde an Stehtischen ein Imbiss eingenommen und ich stand an einem Tisch mit 6 Leuten. da ich ja ein CI trage, wurden mir Fragen gestellt, allerdings kamen die von allen Seiten. Einzelne Worte verstand ich hin und wieder, aber das Orten, aus welcher Richtung was kommt... Ich war nur am Kopf hin und her bewegen, um zu schauen, welche der wartenden Augenpaare nun auf eine Antwort wartet.

Aber ich habe einzelne Worte verstanden ohne das Mundbild zu sehen und das ist schonmal sehr positiv.

Kleine bockige Tierchen

Letztes Wochenende hatte ich die Gelegenheit mal einpaar andere Tiere, außer meine Katze und Hunde, hautnah zu erleben.

 

Zunächst redete ich ziemlich erfolglos auf Schafe, Pferde und Ziegen ein, damit die mal einen Laut von sich geben. Selbst meine Erklärung, dass sie damit einen Anteil an meinen Hörerfolgen und somit eine namentliche Erwähnung auf meiner tinnitus-taube als Dankeschön erhalten würden, interessierte sie nicht und sie schauten mich weiterhin nur fragend an.

 

Missmutig zog ich weiter und wollte mich nun meiner Arbeitsaufgabe widmen, dafür musste ich in eine große Scheune gehen. In einem Teil dieser, lagen einige Schweine und schliefen friedlich. Aber auf einmal vernahm ich merkwürdige Geräusche, hey die Schweine grunzten ja, aber das hörte sich ja an…Ich stellte mein CI etwas lauter und versuchte diese Grunzgeräusche mit meiner Erinnerung zu verknüpfen, um meinem Gehirn zu sagen, dass muss sich so anhören. Leider klappte dies nicht ganz so wie ich wollte. Ich machte mich dann auf den Weg zu der Person, dem die Schweine gehören und konnte ihm freudig erzählen, dass er außergewöhnliche Schweine hat…Schweine mit einem computermäßigem Grunzen.

Kreative Vollsperrung ;-)

Wie ja schon geschrieben, war ich am Wochenende bei einem Übungseinsatz und anschliessend zu einem unerwarteten ernsten Einsatz.

Bevor die Kolonnenfahrt startete, sass ich schon im LKW auf dem Beifahrersitz, die Funkgeräte waren an.

Auf einmal vernahm ich ein Knacken und wußte es kommt jetzt was. "...*gfdhf*...Unfall...*gzgztr*...*6....*grzgzgz*...Vollspe****..grzgrzgz*...Oh man, was sollte das denn? Ich strengte mein Köpfchen an und schlussfolgerte, dass wegen einem Unfall die B96 vollgesperrt ist. Als der Fahrer dann endlich kam, fragte ich ob die B 96 vollgesperrt sei. Der Fahrer nickte und ich konnte mich innerlich freuen, wieder mal was verstanden zu haben.

Bei unserem nächtlichen Sucheinsatz konnte ich feststellen, dass sich Martinshörner wohl verschieden anhören. Zwar alle den gleichen hohen Ton, aber unterschiedliche Klänge. Da es im Auto stockdunkel war und ich so keiner Unterhaltung folgen konnte, sang ich im Kopf immer mit was ich verstand *tatütataaaaa*

Seite zuletzt geändert am 01.11.2006 13:52
Copyright by Sindy Funke