Startseite tinnitus-taube.de
Volltextsuche


Powered by


Sie sind Besucher
1377290
seit dem 05.11.2005
*Blitz ... blitz* - bitte lächeln :-)

Lustig für mich ist es, wenn ich Besuch habe und auf einmal ein Blitzgewitter in meiner Wohnung ausbricht. Ich habe mich daran gewöhnt und schaue dann auf den Kasten der Blitzlampe, welche der 4 Lampen nun leuchtet.   Aber mein Besuch…jipiehh, die hopsen erstmal vor Schreck vom Sofa. Schlimm wird es, wenn ich bei Schlafgästen vergesse die Blitzlampe aus der Steckdose zu ziehen. Meine Gäste freuen sich, mal ruhig in ländlicher Umgebung zu nächtigen und werden im Extremfall von einem Blitzgewitter geweckt. Vergleichbar geht es wohl Prominenten die von 20 Fotografen gleichzeitig fotografiert werden.   Nur dass bei mir in der Wohnung keine 20 Fotografen stehen, sondern in jedem Raum eine „Lisa“ –Blitzlampe in der Steckdose ist, welche mir was signalisieren soll.   Auf dem Bild ist zu erkennen, dass da 4 rote Punkte sind, diese leuchten je nachdem, ob ein Telefon-/Faxanruf kommt, jemand an der Tür klingelt, das Baby schreit (ich habe zwar keins, aber na ja…) oder der Personenruf betätigt wird. Das Blitzlicht ist aus einem einfachen Grund so grell. Nicht nur, dass ich auch tagsüber die optischen Signale mitbekommen muss, auch nachts sollte ich ja munter werden davon. Darum ist das Blitzlicht so hell und es blitzt auch mehrmals.   Nach mehreren Grundsatzurteilen des Bundessozialgerichtes ( z.B.: Az. 3 RK 5/86, Az. 3/8 Bk 25/87) muss ein Hörgeschädigter ja auch im Notfall, wie Feuergefahr, erreichbar sein, da würde es nichts bringen, wenn die Blitzlampe nur einmal schwach aufleuchtet, oder? Im Übrigen hilft das Urteil auch bei der Antragstellung zur Kostenübernahme der Lichtsignalanlage. Ich selbst habe 1 ½ Jahre um meine gekämpft, bis ich auf das Urteil stieß…soviel dazu.

Die beiden Lisa-Blitzlampen sind über den Stromkreis verbunden mit der Universal-Lisa, welche bei mir in der Küche steht. Hierbei handelt es sich um einen weitaus größeren Kasten, von wo aus auch die Steckverbindung in den Stromkreis geht. An der Rückseite der Universal-Lisa zahlreiche Tasten und Anschlüsse. Unter anderem ist hier der Personenruf dran. Wenn jemand in meine Wohnung kommt, drückt er drauf und ich sehe an den Blitzlampen die Lampe neben dem Männchen leuchten und weiss, aha, da will jemand was von mir.

 

Ein Draht ist mit der Türklingel verbunden. Da sich mein Wohnungseingang aber auf einem geschlossenen Grundstück befindet und nur gute Freunde und Familie den Weg dahin wissen und nehmen, habe ich bei meiner Krankenkasse auf Grundlage des Bundessozialgerichtsurteil einen Funktürklingeltaster und Converter beantragt. Dies wird dann zur Straßenseite am Haus angebracht. Beantragt habe ich letzte Woche und auch postwendend die Kostenübernahmebestätigung bekommen. Sobald ich diese Dinge habe, werde ich hier ein Update machen.

Ziemlich schnell kam die Kostenübernahmebestätigung meiner Krankenkasse für den beantragten Funktürklingeltaster und den Converter.

 

Der Funktürklingeltaster ist mittels zweier mitgelieferter langer Schrauben außen am Haus befestigt. Der Taster ist etwas größer wie eine normale Türklingel, verfügt über ein Namensschild (zum Selbstbeschriften) und hat eine Reichweite von 50 m.

Der Converter steckt in meiner Wohnung im gleichen Stromkreis, wie der Rest meiner Lichtsignalanlage, wenn nun jemand draussen klingelt, dann leuchten an allen Blitzlampen die roten Lämpchen beim „Türklingelsymbol“ und auch die Blitzlampen springen an. Um nun unterscheiden zu können, wo geklingelt wird, ist am Converter unten dran ein kleines rotes Lämpchen. Wenn dieses leuchtet, dann weiss ich, „Aha, da klingelt jemand draussen am Haus“, also Schuhe an und übers Grundstück geflitzt. Zeitlich ist das ganz gut zu schaffen.

 

Außer manchmal der Paketdienst…dem dauern 1 – 2 Minuten wohl zu lange, aber mittlerweile haben es auch die verstanden, dass ich erstmal schauen muss, ob die rote Lampe leuchtet. Problem ist nämlich, dass das Leuchten der Lampe nicht besonders gut zu sehen ist. Ich bin am überlegen, ob ich einen Spiegel darunter klebe, damit das Signal quasi verstärkt wird. Auch befindet sich am Kasten unten dran, nochmals ein Personenruf-Knopf. Will mal sehen, ob ich meine Katze darauf trainieren kann ;-) Wenn sie Hunger hat nachts, dann kann sie drücken, anstatt mir im Gesicht rum zu treten ;-)

 

Momentan ist ja hier die Umleitung einer gut befahrenen Bundesstr., so mancher Autofahrer denkt dann wohl, er habe sich verfahren. Da das Haus hier, das Erste im Ort ist und man davor schön parken kann, wird dann auch schonmal angehalten um nachzufragen, dazu werden dann alle verfügbaren Klingelknöpfe gedrückt. Wenn ich dann draussen angekommen bin, ist es meistens zu spät, da schon Auskunft erteilt wurde… Aber na ja, so kann man sich eben auch körperlich fit halten…

Anfang des 8ten Schwangerschaftsmonats beantrage ich bei meiner Krankenkasse die Kostenübernahme für ein Babyphone, welches kompatibel mit meiner Lichtsignalanlage ist. Dieser ganze Papierkram ging auch relativ schnell, aber aufgrund von Lieferschwierigkeiten bekam ich das Babyphone dann auch erst 4 Tage vor der Entbindung.

Nachdem ich aus dem Krankenhaus entlassen und mit der kleinen Michelle daheim war, erwartete ich das problemlose sofortige funktionieren des babyphones. Doch wurde ich hier doch erstmal enttäuscht. Mit "einfach in die Steckdose stecken" war es nicht getan. Ich drehte die Sensiblität hoch und runter, aber irgendwie funktionierte das nicht so wie ich es erwartete. Ich kaufte noch, aus eigener Tasche, die dazugehörigen externen Mikrofone.

Nachdem die ganze Technik dann endlich auf ein Babyweinen ausgerichtet war, atmete ich auf...aber leider nicht allzu lange. Das Babyphone geht nämlich auch an, wenn ein LKW oder Motorrad vorbei fährt.

Seite zuletzt geändert am 07.07.2012 13:07
Copyright by Sindy Funke