Startseite tinnitus-taube.de
Volltextsuche


Powered by


Sie sind Besucher
1526318
seit dem 05.11.2005
Erstanpassung meines Nucleus Freedom - Sprachprozessors auf der linken Seite

Das Einleitungsgespräch

Heute am 30.01.2007 um 14:00 Uhr war es soweit, Erstanpassung auf der linken Seite.

 

Aufgrund meines derzeitigen "Wohlbefindens" liess ich mich von meinem Bruder Danny ins UKB zu Dr. Basta fahren. Danny kam auch zur Erstanpassung mit ins Zimmer und durfte alles miterleben.


Da es ja mein zweites CI ist, bedarf es keiner großen Aufklärung von Seiten Dr. Basta zudem was folgen sollte. Lediglich die Überprüfung des Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterZubehörs dauerte seine Zeit.

 

Leider war mein blauer Prozessor (den ich auch für die zweite Seite bestellt habe) noch nicht verfügbar, ich bekam einen Schwarzen... Nun habe ich links schwarz und rechts braun...Aber ich gebe ja die Hoffnung nicht auf, bald beidseitig blau zu haben.

Nachdem alles erklärt und geklärt war, sollte es losgehen. Mein Sprachprozessor wurde mit dem Laptop verkabelt und durch ein spezielles Programm wurden nochmals die Elektroden in der Cochlear überprüft. Hierbei stellte sich heraus, dass Kanal 19 und 20 keine Reaktion zeigen, mehrmals probierte Dr. Basta, aber nix passierte. War schon ein komisches Gefühl, da ich mich schon wieder auf dem OP-Tisch zum Austausch des Implantates sah...

Aber zunächst wollten wir erstmal die Ersteinstellung machen....


Ich kann was hören...

Angefangen wurde wieder mit dem tiefsten Ton...Klick für Klick wurde er lauter gestellt und auf einmal hörte ich ihn...auf der linken Seite bin ich schon seit August 2003 ertaubt, von daher war es umso merkwürdiger dort etwas zu hören.

 

Nun wurde jeder Sensor nacheinander eingestellt und jeder Ton kam bei mir an. Probleme hatte ich wieder bei den höchsten Tönen, die ja meinem Tinnitus sehr ähnlich sind.

Dann wurde bei jedem Ton die vom Empfinden her angenehmste Lautstärke eingestellt. Und anschliessend immer 3 Töne nacheinander abgespielt, ob diese auch gleich laut sind...das war weitesgehend der Fall. Auch stellte sich heraus, dass die Kanäle 19+20 die Töne normal verarbeiten, also nicht "tot" sind.

 

Etwas komisch fand ich das Bild auf dem Monitor, manche Töne hörte ich schon kaum dass sie da waren und bei manchen dachte ich "Strom fliesst mit"...dementsprechend sah auch die Einstellung aus...so richtig Berg- und Talfahrt.

Nachdem die Computereinstellung beendet war wurde das Kabel entfernt und die Steuereinheit samt Batterien an die Prozessoreinheit angesetzt.

 

Ich setze alles am Kopf an und schalte ein. Ehrlich gesagt war ich schon etwas enttäuscht. Vom rechten Ohr bin ich ein weitesgehend normales Hören gewöhnt und auf dem linken Ohr ist nun ein reinstes Kauderwelsch an Tönen.

Dr. Basta verursachte noch einige Geräusche, wie klopfen, Papier knistern usw. Damit wollte er sichergehen, dass nichts zu laut ist. Die Geräusche kamen auf beiden Ohren an...rechts "normal" und links *ghgdfgabhd*


Wie es weiter geht

 

Nächsten Dienstag, den 06.02.2007 bin ich zur Reha in Potsdam und ich bin mir sicher, dass es bis dahin auf dem linken Ohr mit dem Hören schon besser ist :-)

 

Und so sieht mein Kopf jetzt aus mit dem Schmuckstück:

 

 

 

Seite zuletzt geändert am 30.01.2007 20:07
Copyright by Sindy Funke