Startseite tinnitus-taube.de
Volltextsuche


Powered by


Sie sind Besucher
1377286
seit dem 05.11.2005
Meeresrauschen und Wind in den Palmen

Nun hatte ich mal die Gelegenheit Geräusche zu hören, die für mich nicht alltäglich sind. Die Zuordnung klappte eigentlich wunderbar… Beispiele?!?

 

  • Statt das Wasser aus dem Wasserhahn plätschern zu hören, konnte ich die Wellen schlagen und stranden hören.
  • Der Wind der durch Palmwedel saust hört sich auch viel anders an, als durch Nadelbäume.
  • Gewöhnungsbedürftig, aber unvergeßlich sind die Geräusche die ein Kamel verursacht, musste das erste mal kräftig lachen.
  • Ein fantastisches Hörerlebnis sind die afrikanischen Trommeln. Nebst den Schallwellen die mein Körper aufnahm, kamen übers CI noch herrlich tiefe Töne.
Der ganz normale Alltag

Seit meiner neuen Einstellung höre ich Geräusche und Töne noch verfeinerter, manchmal ist es schon nervend, so dass ich mich ernsthaft frage, wie es ein Guthörender in dieser geräuschvollen Welt aushält. Als CI-Trägerin habe ich ja immer noch den Vorteil "Ab der Knopf und Ruhe ist"

Geräusche, die ich voll und dauerhaft wahrnehme, auch wenn ich nicht direkt daneben stehe, sind z.B.

  • das Brummen meines Kühlschrankes
  • der Lüfter meines PCs, wenn ich den mal wieder zu lange laufen habe
  • das Piepsen meines Handys, wenn mal wieder eine SMS eintrifft
  • das Versuchs-Bellen der 4 kleinen Welpen, die in den Zwingern sind
  • das Husten der Ameisen

Letzeres war natürlich ein Scherz, denn wenn es so weit wäre würde ich schon überlegen, was mit dem CI falsch läuft...Smiley

"Normales" Hören

Seit meiner verfeinerten Einstellung höre ich alles ganz anders, mehr Zwischentöne machen sich bemerkbar. Selbst Musik ist jetzt als angenehm zu empfinden, obwohl noch vieles in hoher Tonlage läuft.

Als sehr toll empfinde ich, dass ich nun auch beim Auto fahren konstant das CI anlassen kann, da die Töne nicht mehr so "eintönig" sind, sondern ein Unterschied zu merken ist.

Durch dieses feine Hören, wünsche ich mir nun schon ab und an, dass auch das linke Ohr so funktionieren würde, aber dieses ist noch unversorgt und mal abwarten, ob es zu einer bilateralen Versorgung kommt...

Seite zuletzt geändert am 01.11.2006 13:53
Copyright by Sindy Funke