Startseite tinnitus-taube.de
Volltextsuche


Powered by


Sie sind Besucher
1377232
seit dem 05.11.2005
Ob es wieder wird...?!?!?!?

 

 

Nachdem ich meine Reha letzte Woche, mangels Transportfähigkeit und Fahrgelegenheit, absagen musste, bekam ich kurzfristig für gestern einen Termin.

Diesmal fuhr meiner Mutter, die übrigens das erste Mal bei einer solchen Reha dabei war.

 

Herr Dr. Dahme ist im Urlaub und somit wurde die Einstellung und Programmierung von seiner Vertretung vorgenommen. Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterHier geht es weiter...

Wieder am Anfang

 

 

Am Mittwoch, den 15.08.2007, war meine nächste Rehaeinheit. Ich wußte ja vorher schon, dass es sehr anstrengend werden wird, da ja nur mein linkes Ohr "fällig" war.

 

Pünktlich bat mich Herr Hellbig ins Zimmer und erklärte mir nochmal kurz, was gemacht werden sollte. Zum einen sollte die Streuung herabgesetzt  und zum anderen eine komplette Neueinstellung vorgenommen werden, d.h. wie bei der Erstanpassung Ton für Ton. Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterHier geht es weiter....

 

 

Wir rotieren weiter...

Am Mittwoch, den 29.08.2007, war meine nächste Reha-Einheit im HTZ Potsdam. Zusammen mit meinem Bruder war ich auch pünktlich da.

 

Wie gehabt, ging es zunächst zu Dr. Dahme. Bevor wir anfingen, konnte ich mein restliches Zubehör für das zweite CI in Empfang nehmen. Auch brauchte ich wieder neue Batterien.

 

Anschliessend begannen wir mit dem Hörtest in der Freifeldmessung, die hohen Töne können sich noch nicht durch den Tinnitus-Dschungel kämpfen... Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterHier geht es weiter....

 

 

 

Es geht wieder aufwärts...

Gestern war meine nächste Reha - Einheit.

Aufgrund diverser Ereignisse in den letzten Tagen hatte ich gestern das große Glück, meinen treuen Tinnitus etwas weniger zu haben. So war ich dann auch schon gespannt darauf, wie die Hörkurven wohl aussehen werden.

 

Wie gewohnt ging es zunächst zu Dr. Dahme, um die Prozessoren einstellen zu lassen. Nach dem Hörtest in der Freifeldmessung wurden beide Prozessoren (nacheinander) neu eingestellt. Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterHier geht es weiter...

 

 

 

Gerade Linien und neuer Prozessor...

Am 09.10.2007 war meine 30stige Reha-Einheit. Fünf habe ich noch vor mir, ob nochmal Verlängerung beantragt wird, bleibt abzuwarten.

 

Zunächst die freudige Überraschung, das mein neuer Sprachprozessor schon auf mich wartete. Mein Linker war in der Steckverbindung defekt und fiel während meines Aufenthaltes im UKB endgültig auseinander. Er wurde notdürftig mit Tesa-Film zusammengehalten. Herr Helbig programmierte den Neuen und los ging es... Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterHier geht es weiter

 

 

 

 

Keiner nuschelt mehr...

Am Donnerstag, den 25.10.07, war wieder Reha. Wie gewohnt ging es zunächst zu Dr. Dahme. Nach dem Hörtest in der Freifeldmessung wurden einige Dinge anders eingestellt, vor allem die hohen Töne auf dem linkem (neuen) Ohr. Ich habe nämlich festgestellt, dass sich links alles so nuschlig anhört. Nach der Änderung war das Hören wesentlich angenehmer und nicht mehr so nuschlig. Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterHier geht es weiter...






Bin wieder dabei....

Nach fast einem halben Jahr FREIWILLIGE Pause vom CI-Hören, war ich gestern das erste Mal wieder zur Reha im HTZ Potsdam, aber lest selbst...


Zick - Zack, aber es wird besser :-)

Gestern war schon meine nächste Reha im HTZ. Zunächst war ich bei Herrn Helbig zur Einstellung. Zu meiner Freude war auch mein neuer Prozessor da. Wie schon letztes Jahr beim linken Prozessor hatte ich nun auch beim Rechten das Problem, dass die Verbindung zwischen Prozessor und Batteriefach so locker war, das beim kleinsten Dagegenkommen die Verbindung sich lockerte und der Prozessor aus ging. Hier geht es weiter






Kleine Überraschung

Am 23.06.2008 hatte ich meinen nächsten Reha-Termin. Im HTZ erwartete mich dann eine kleine Überraschung.

Statt von Herrn Helbig, wurde ich von einem anderen Herren zur Einstellung gebeten. Mir kam der Herr zwar bekannt vor, aber ich wußte zunächst nichts anzufangen. Als er sich als Professor Battmer vorstellte, fiel auch bei mir der Groschen. Prof. Battmer erlebte ich ja beim 10-jährigen Bestehen des UKB´s. Neu war mir, dass Professor Battmer von der MHH Hannover ins UKB gewechselt ist und zweimal die Woche im HTZ die Einstellungen macht. Hier geht es weiter

Spannend und interessant ging es vorwärts

Gestern ging es zur vorerst letzten Reha...vorerst, weil bislang noch kein Bescheid über den Verlängerungsantrag da ist.

Bei Herrn Helbig erfolgte wie gewohnt zunächst die Hörprüfung in der Freifeldmessung. Die Ergebnisse sind wieder wesentlich besser und auch im "grünen Bereich", wie auch auf dem Audiogramm zu sehen ist.

Zu meiner eigenen Überraschung klappte es auch mit meinen ärgsten Feinden, Tönen aus dem Hochtonbereich, schon wesentlich besser. Ich konnte sie teilweise hören, ohne dass ich ein Ziehen "in der Leitung" habe. Hier geht es weiter






Seite zuletzt geändert am 09.07.2008 18:19
Copyright by Sindy Funke