Startseite tinnitus-taube.de
Volltextsuche


Powered by


Sie sind Besucher
1458731
seit dem 05.11.2005

Für den Umgang mit Hörgeschädigten bitte ich die Guthörenden sich folgende Tipps zu Herzen zu nehmen, da diese die Kommunikation und das Verhalten sehr erleichtern können.




 

  • Langsam und deutlich reden (aber nicht übertreiben dabei), da Hörgeschädigte oft vom Mund des Gegenübers ablesen, um ein eventuelles Resthörvermögen zu unterstützen.

 


 

  • Dem Hörgeschädigten beim Reden das Gesicht zuwenden und auf gute Beleuchtung achten, sowie sich nicht mit dem Rücken zur Lichtquelle hinstellen.

 


 

  • Am besten kurze und klare Sätze reden, weil Hörgeschädigte dann Nichtgehörtes "erraten" können.

 


 

  • Unverstandenes wiederholen, denn trotz konzentrierter Aufmerksamkeit kann es oft zu einem nicht richtigen Verstehen kommen.

 


 

  • Besonders wichtige Mitteilungen sollten schriftlich gemacht werden, vor allem Ertaubte und Gehörlose sind darauf angewiesen.

 


 

  • Bei geselligen Runden die/den Hörgeschädigte/-n mit einbeziehen, damit sie/er nicht das Gefühl der Ausgeschlossenheit bekommt, z.Bsp. kann man wichtiges zusammen fassen und ihr/ihm sagen
Seite zuletzt geändert am 19.02.2007 15:22
Copyright by Sindy Funke