Startseite tinnitus-taube.de
Volltextsuche


Powered by


Sie sind Besucher
1526307
seit dem 05.11.2005
10 Jahre CI im UKB

Vor einiger Zeit bekam ich, wie alle anderen Patienten, eine Einladung für den 10.11.2007. Das Unfallkrankenhaus Berlin feiert dieses Jahr sein 10-jähriges Bestehen und am 10.11. sollte auch die Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterHNO-Klinik des UKB´s in Zusammenarbeit mit dem Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterHTZ Potsdam dies feiern.   Die Veranstaltung sollte um 10:00 Uhr beginnen und da ich mit der Bahn nach Berlin fahren wollte, musste ich schon um 5 Uhr aufstehen. Aber ich dachte mir, das lohnt sich schon mal. Glücklicherweise waren an diesem Tag keine Bahnstreiks, so dass ich pünktlich am Kesselhaus im UKB war. Nach und nach kamen auch die anderen 150 Teilnehmer. Ich war etwas überrascht, dass ich die mir bekannten Ärzte des UKB teils gar nicht erkannt habe, da sie diesmal nicht in weißem Arztkittel da waren.   

Im Foyer des Kesselhaus waren die Firmen Advanced Bionics und Cochlear mit Ständen vertreten und auch die DCIG war durch Frau Hanna Herrmann vertreten.   Pünktlich um 10:00 Uhr begann Professor Dr. Ernst (Direktor der HNO-Klinik) mit einer kurzen Ansprache. Anschliessend wurden Grußworte durch Frau Senatorin Lompscher, eine Vertretung von Frau Ministerin Ziegler und durch Professor Axel Ekkernkamp, den Teilnehmern überbracht. Sehr toll fand ich die Anwesenheit von Gebärden- und Schriftdolmetschern.

Professor Axel Ekkernkamp, Geschäftsführer des Trägervereins des UKB

 

Der erste Festvortrag wurde von Prof. Dr. Dr. E. Lehnhardt von der MHH Hannover abgehalten. Es erfolgte eine beeindruckende Darstellung über die ersten Implantationen, bzw. Implanationsmodelle.

 

 

Prof. Dr. Dr. E. Lehnhardt

 

Auch der nächste Vortrag mit dem Thema "25 Jahre CI in Deutschland - eine Erfolgsgeschichte mit Zukunft", der von Prof. Dr. Battmer von der MHH Hannover abgehalten wurde, war sehr interessant. Es ist zum Beispiel sehr beeindruckend zu wissen, dass 1978 gerade einmal 33 Patienten mit 1-Kanal-Implantaten versorgt waren. Jetzt im Jahre 2007 werden allein in Deutschland in den 32 implantierenden Kliniken pro Jahr ca. 1200 Patienten mit einem CI versorgt.

 

 

Prof. Dr. Battmer

 

Nach einer kurzen Pause folgte ein Vortrag von Frau Prof. Dr. Leonhardt (München) mit dem Thema "Elternzufriedenheit nach CI-Versorgung: Aspekte postoperativer Rehabilitation". Anschliessend "Technologisch-chirurgische Fortschritte bei der Cochlea Implantation", dieser Vortrag wurde gehalten von PD Dr. A. Aschendorff (Freiburg).

Zu guter Letzt noch der Vortrag von Dr. T. Steffens (Regensburg) zum Thema "Bilaterale CI-Versorgung heute".

 

Diese letzten 3 Vorträge beeinhalteten meist nur die Entwicklung und Vergleiche von CI-implantierten Kindern.

 

Bevor das Büffet eröffnet wurde, gab es noch eine Rundtischdiskussion mit den Referenten, zu der jeder der Teilnehmer Fragen stellen konnte.

 

Gegen 15 Uhr leerte sich das Kesselhaus des UKB zunehmends und jeder fuhr mit anderen neuen Eindrücken wieder nach Hause.

 

 

Mein Fazit:

 

Ich fand die Veranstaltung sehr gelungen und die Vorträge überwiegend sehr interessant. Die Anwesenheit der Dolmetscher machte das Verstehen sehr viel einfacher, wobei ich diesmal durch die Gebärdendolmetscher mehr verstehen konnte, als durch die Schreibdolmetscher. Das Hören mit dem CI war etwas schwierig, da der Hörsaal sehr groß ist.

 

Auch war es sehr schön Thorsten mit Familie wieder zu treffen. An dieser Stelle auch ein großer Dank an Thorsten für die fotografische Unterstützung.

 

Seite zuletzt geändert am 01.08.2009 11:46
Copyright by Sindy Funke